Michael Sacher

Was tun!

Politik ist Prozess, ist in Bewegung. Politik ist das Suchen nach guten Lösungen, denn Probleme gibt es genug. Es geht um Lösungen, die möglichst viele Perspektiven mitdenken. Es gilt, den Blick zu öffnen, anstatt schon am Anfang alles besser zu wissen. Dabei muss Politik gar nicht alles selber tun, sie muss das produktive Tun ermöglichen.

Wir werden mit Optimismus gewinnen: ein Miteinander, das Konflikte nicht scheut, aber den gemeinsamen Grund nicht verlässt. Es gilt, das Gute zu stärken und das Schwache zu schützen. Lassen wir als Gesellschaft die Nörgler nörgeln, aber uns nicht von ihrer Destruktion blockieren. Es gibt genug Herausforderungen, die wir gemeinsam angehen können, um eine gelingende Gesellschaft für alle zu schaffen!

Europa

Europa ist für mich mehr als ein Kontinent oder eine Wirtschaftsgemeinschaft. Europa ist Vielfalt, Demokratie und Gemeinschaft.

Kultur

Kultur ist ein wesentlicher Herzschlag unseres Gemeinwesens. Sie ist ein Laboratorium, in dem verhandelt wird, was für eine Gesellschaft wir sein wollen, welche Ideen wir für unsere Zukunft entwickeln oder wie wir unsere Vergangenheit betrachten.

Wahlkreis

Für den Kreis Unna und die Stadt Hamm im Bundestag. Mein Wahlkreis umfasst den südlichen Teil des Kreises Unna mit den Gemeinden Bergkamen, Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Unna, Holzwickede, Kamen, Schwerte, außerdem bin ich als grüner Bundestagsabgeorndeter auch für die Stadt Hamm zuständig.

Aktuelles

Bewegte Zeiten: Die Zukunft des deutschen Films Die deutsche Filmförderung braucht eine Neuaufstellung. Diese von der Branche lang ersehnte Novellierung der deutschen Filmförderung ist nun im...

Gestern hatte ich Besuch einer armenischen Delegation von Wissenschaftler*innen und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft. Es wurde unter anderem das Projekt „Advancing media literacy and democratic...

Egal ob Musik, Bildende Kunst, Film oder Theater: noch immer sind Frauen* in der Kunst-und Kulturszene häufig unterrepräsentiert. Diese Nicht-Repräsentanz von Frauen* im Kulturbetrieb ist dabei auch...

 

Es wird keine kosmische Gerechtigkeit geben, keinen unsichtbaren Schiedsrichter, der herabsteigt, um den korrekten moralischen Standpunkt zu belohnen. Neben den luftigen Höhen, in denen es um Moral und Anstand geht, ist konkrete, nachvollziehbare Politik gefordert. Denn die Zukunft kann viel besser sein. Und dafür lohnt es sich zu kämpfen.

Natascha Strobl: Radikalisierter Konservatismus